Kotbeutel


Chiplesegerät
Seit Anfang der Woche besitzt nun auch der Städt. Bauhof ein Chiplesegerät zum Auslesen von Tierchips (in diesem Fall in der Regel bei tot aufgefundenen Tieren). Das Gerät hat der Tierschutzverein Wülfrath zur Verfügung gestellt. Somit besitzen ein Lesegerät in Wülfrath jetzt:
unsere beiden Tierärzte,
die Stadt (Ordnungsamt und Feuerwehr),
der Bauhof und
der Tierschutzverein.
Auf diese Weise ist es möglich, das verstorbene Tiere schnell dem Besitzer zu melden. Man erspart ihm dann doch u.U. eine lange Zeit der Warterei und Sucherei (so schmerzlich der Verlust auch ist).
Ein Chip ist die sicherste und einfachste Methode, dass ein Ausreißer (oder eben der Tod) schnell an den Besitzer zurück gemeldet werden kann. Man erspart Tier und Mensch viel Hin und Her, Aufregung und Kummer.
WICHTIG: Voraussetzung ist aber, dass die Haustiere gechipt sind und dieser Chip -die Nummer steht auf einer Postkarte, welche man mitbekommt- bei einem Haustierregister (Tasso oder das Deutsche Haustierregister) gemeldet ist. Einfach die Karte abschicken oder die Nummer telefonisch oder online, mit Adresse der Besitzers, durchgeben. Diese Anmeldung ist kostenfrei.


Ab heute -5.12.2016- steht beim raiffeisen

ein Wunschzettel-Weihnachtsbaum. Sie können somit ganz einfach helfen, durch unsere “kleine Tiertafel“, bedürftige Tierhalter und deren Tiere mit Futter und Zubehör zu unterstützen. Einfach einen Stern Ihrer Wahl abpflücken, für uns einkaufen und an der Kasse bezahlen.img_0834

Vielen Dank im voraus für Ihre Unterstützung !


vom 20. Mai - 14. Juni 201620. Mai – 14. Juni 2016: Ein kleines Eichhörnchen, blutend aus Nase und Mund, wurde gefunden. Es erholte sich prächtig und wurde frech und frecher -eichhörnchentypisch halt 🙂 – Jetzt kann -muss- es bald in eine Voliere, damit es sich abnabeln kann und selbstständiger wird. Dann darf es gesund in die Freiheit 🙂

horn2 Es ist noch ein Hörnchen dazu gekommen. Für die spätere Auswilderung und die jetzt folgende Umsetzung in eine Außenvoliere natürlich ideal. Dieses Hörnchen wurde auf einem Friedhof gefunden und wuselte den Trauergästen zwischen den Füßen herum. In gut 2 Wochen kann es wieder wuseln .. gesund und fröhlich in Freiheit.


 

13.6.2016: Zugeflogener Wellensittich. Merkmale: noch recht jung, blaues Gefieder, hellgraue Flügel, wahrscheinlich männlich. Besonderheit: roter Klemmring am Beinchen. Zugeflogen: Görtzheide, Wülfrath. Vorerst beim Tierschutzverein untergebracht. Ist leider heute morgen gestorben. Wer weiss schon, was das kleine Kerlchen bei dem Sauwetter derzeit mitmachen musste. 🙁


11.6.2016:WaschbärAnruf wegen eines Waschbärbabys, welches auf der Flandersbacher Str. herum wuselte. Die Anrufer haben es erst zurück ins Gebüsch gesetzt und dann aber doch mitgenommen. Sie hatten erfahren, dass dort 1-2 Tage vorher, ein toter erw. Waschbär gesehen wurde. Der Tierschutzverein hat keine Möglichkeiten so ein Tier groß zu ziehen. Aber es gibt Leute, die das können und man wird da was gefunden haben :-).

Zum Thema Waschbär sagt die NABU folgendes:

Eingebürgerter Nachbar auf dem Vormarsch  ……. Der anpassungsfähige Neubürger polarisiert: Während die einen ihn ausgerottet sähen, plädieren andere für eine friedliche Koexistenz. Doch der große Sündenbock, zu dem er oft gemacht wird, ist er wohl nicht, denn wie so oft ist die Wahrheit vielschichtiger. […………]

5.6. und 7. Juni 2016: erw. Fuchs auf einem privaten Grundstück in der Danzinger Strasse gesichtet. Er schien offensichtlich verletzt zu sein. Mit Hilfe des Ordnungsamtes der Stadt Wülfrath und dem zust. Jäger wurde der Fuchs (über Nacht ist er verstorben) dann ‚entsorgt‘. Hinweis: Füchse gibt es dort immer wieder (auch Rotwild). Normalerweise sind diese Tiere scheu und ziehen sich zurück. Tollwut haben wir in unserer Gegend nicht, daher muss man da keine Angst haben und kann, wenn es möglich ist, diese Tiere entspannt beobachten.


30. Mai 2016 -Montag-           STAMMTISCH für Tierschützer und -freunde. Ab 19 Uhr in der Fußgängerzone im Eiscafè Paciello, immer am letzten Montag im Monat 🙂


25.4.2016 VereinsvorstandDer  Vorstand des Vereins wurde auf der Jahreshauptversammlung ohne Gegenstimmen wieder gewählt.


6.8.2015 bartagameEine Bartagame wurde uns von der Feuerwehr übergeben. Der Besitzer ist inzwischen ermittelt. Eine Agame ist allerdings noch unterwegs!



5.8.2015 widderwurden 2 kleine Widder-Kaninchen vom Werksschutz Rheinkalk gefunden.


Vom 17. August bis 31. Oktober 2015 findet in Wülfrath die Hundezählung statt. Wer bis dahin seinen Hund noch anmelden möchte/muss, kann sich hier (Stadt Wülfrath.net) ein Anmeldeformular laden (PDF-Datei). Achten Sie auf die Meldungen in ihren Zeitungen oder lesen Sie  hier, die Meldung von Taeglich.Me


27. Juli 2015: Stammtisch, ab 19 Uhr im Eiscafè Paciello in der Fußgängerzone


25. Juli 2015: Ein Unwetter droht: Der Wülfrather Feuerwehrmann Benjamin Hann gibt Hinweise, wie man sich jetzt verhalten sollte.


25. Juli 2015: gelbwange

Das ist die inzwischen wohl am meisten abgebildete Gelbwangenschildkrötenfrau im Kreis. Leider hat sich bisher niemand gemeldet, der etwas über sie weiss, bzw. wo sie entlaufen oder evtl. sogar ausgesetzt wurde/ist.

Daher suchen wir jetzt eine artgerechte Unterbringung für die Dame .. in einem schönen Terrarium oder einem gesicherten Teich, bei Menschen mit Erfahrung !!